Vivien Marsch GmbH

Konflikte verhindern durch Konfliktmanagement

In allen Organisationen sind Konflikte Alltag. Soll Geld ausgegeben oder gespart werden? Soll der Vertriebsinnendienst mit dem Vertriebsaußendienst zusammenarbeiten oder lieber andere Schwerpunkte setzen? Sollen wir auf Produkt A oder auf Produkt B setzen? Wer hat das Sagen, der Projektleiter oder die hierarchische Führungskraft? Überall lauert der Dissens.

Konflikte verhindern durch Konfliktmanagement

Wie können Konflikte in Organisationen verhindert werden?

Konfliktmanagement–Seminare können Konflikte verhindern, bevor sie überhaupt auftreten. Je mehr man über die Zwangsläufigkeit von Konflikten im Organisationskontext weiß, je besser das verstanden wird und je früher man an Gegenstrategien arbeitet, desto weniger belastet sind Menschen innerhalb der Organisation.

Das Wissen über diese Konflikte und das Üben des konstruktiven Umgangs damit, dient der persönlichen Stabilität, erlaubt einen humorvollen Blick darauf und hilft zu verstehen. Wir üben andere Perspektiven zu sehen und testen entsprechende Kommunikationsstrategien. Wichtig ist, dass dies passiert ohne andere Kollegen, andere Teams, andere Abteilungen oder „die da oben“ oder „die da unten“ zu Sündenböcken zu machen.

Das wirkt vorbeugend gegen Sand im Getriebe.

Konflikte verhindern durch Konfliktmanagement-Seminare

Wir sind ausgebildete Mediatoren, haben viel Erfahrung in der Moderation bereits virulenter Konflikte und kennen die Fallstricke des Arbeitsalltags aus eigener Erfahrung im Management.

Sollte der Konflikt allerdings schon in vollem Gange sein, ist die Moderation des realen Falles angebracht. Hier greift die Konfliktmoderation.

„Sachverstand, Empathie und Realitätsnähe“

Drei Dinge gefallen mir an dieser Art zu coachen besonders: Sachverstand, Empathie und Realitätsnähe. Dadurch hat jede Session Relevanz für die täglichen Frage- und Aufgabenstellungen und verharrt nicht bloß in theoretischen Modellen. Dies liefert mir einen wichtigen Beitrag in meiner Führungsentwicklung, den ich nicht mehr missen möchte.

Bereichsleiter Planung

2019-01-04T17:13:14+00:00

Bereichsleiter Planung

Drei Dinge gefallen mir an dieser Art zu coachen besonders: Sachverstand, Empathie und Realitätsnähe. Dadurch hat jede Session Relevanz für die täglichen Frage- und Aufgabenstellungen und verharrt nicht bloß in theoretischen Modellen. Dies liefert mir einen wichtigen Beitrag in meiner Führungsentwicklung, den ich nicht mehr missen möchte.

„Klarheit in jeder schwierigen Situation“

Vivien Marsch kann sich in die verschiedensten Situationen hineinversetzen und immer das Beste daraus holen. Sie erkennt die Zusammenhänge sehr schnell und bringt, dank ihrer professionellen Analyse, Klarheit in jeder schwierigen Situation.

Qualitätsleiter

2019-01-04T17:14:22+00:00

Qualitätsleiter

Vivien Marsch kann sich in die verschiedensten Situationen hineinversetzen und immer das Beste daraus holen. Sie erkennt die Zusammenhänge sehr schnell und bringt, dank ihrer professionellen Analyse, Klarheit in jeder schwierigen Situation.

„reicher Erfahrungsschatz“

Hier verfügt man beruflich wie privat über einen reichen Erfahrungsschatz. Die daraus gewonnene Flexibilität und geistige Unabhängigkeit sind das Plus im Beratungsansatz.

Personalleiter

2019-01-04T17:08:29+00:00

Personalleiter

Hier verfügt man beruflich wie privat über einen reichen Erfahrungsschatz. Die daraus gewonnene Flexibilität und geistige Unabhängigkeit sind das Plus im Beratungsansatz.

„deutliche Horizonterweiterung“

Hier fühle ich mich wohl. Eigentlich bin ich beratungsresistent, aber hier habe ich verstanden, wie ich funktioniere und verstehe immer mehr. Nach jeder Sitzung habe ich neue Erkenntnisse und neue Aufgaben für meine Zukunft. Danke für die deutliche Horizont-Erweiterung.

Bereichsleiter Vertrieb

2019-01-04T17:12:26+00:00

Bereichsleiter Vertrieb

Hier fühle ich mich wohl. Eigentlich bin ich beratungsresistent, aber hier habe ich verstanden, wie ich funktioniere und verstehe immer mehr. Nach jeder Sitzung habe ich neue Erkenntnisse und neue Aufgaben für meine Zukunft. Danke für die deutliche Horizont-Erweiterung.

balls_rolling

get the balls rolling

Letzte Blogbeiträge

Erfolgreiches Einzelcoaching
Praxisfall zum Thema Einzelcoaching

Frau S. kommt ganz verzweifelt zum Coaching. Ihr wird alles zu viel, sie ist ständig müde, ausgelaugt und kraftlos. Dabei beschreibt sie sich als ehrgeizig und motiviert. Im Laufe der gemeinsamen Arbeit stellt sich heraus, dass sie kaum spürt, wie stark sie sich täglich überanstrengt. Egal was ist, Frau S. ist immer hilfsbereit und freundlich,…

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Selbstverantwortung: Autonomie entwickeln

Richard kommt nach einem gemeinsamen Workshop bei seinem Arbeitgeber als Privatzahler zum Coaching. Er fühlt sich gekränkt, weil sein Chef ihn nicht wahrnehme, ihn übergehe, ihn „einfach links liegen lasse“. Richard hat jedoch eine Aufgabe, die ihm Freude macht und ungewöhnliche Freiheitsgrade zulässt. In den Zielvereinbarungsgesprächen liegt seine Bewertung über der Norm, so dass er regelmäßig seinen Bonus erhält. Richard möchte lernen, so zu kommunizieren, dass der Chef ihn in seiner Bedeutung für das Unternehmen anerkennt. Er möchte üben, Lob und Feedback aktiv einzufordern, um das zu bekommen, was er (scheinbar) braucht.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Bedürfnisregulation: Eine Führungskraft will es allen Recht machen

Herrn T. leitet die Abteilung Versand, Zoll und Transport in einem global aufgestellten Unternehmen. Er ist unglücklich, weil das Team neue Prozesse nicht in den Alltag integriert und schlecht zusammenarbeitet. Die Mitarbeiter von Herrn T. dagegen klagen, dass nicht genug entschieden und getroffene Entscheidungen schnell wieder vergessen würden. Gemeinsam Beschlossenes werde vom Chef nach Einzelgesprächen im Kollegenkreis immer wieder verworfen. Das führe zu Überraschungen, Unmut, Konflikten im Team und gegenseitigem Misstrauen.

Weiterlesen