Vivien Marsch GmbH

Partner

Unser Kompetenz-Pool

Bei manchen Projekten nehmen wir die Unterstützung von Partnern in Anspruch, die Spezial-Know-How mitbringen, über das wir nicht verfügen. Die folgenden Partner haben sich in der Zusammenarbeit bewährt und genießen unser vollstes Vertrauen.

Nicola Schmid-Burgk – Praxis für Gestalttherapie

Oft empfehlen wir unseren Kunden, mit Nicola Schmid-Burgk zu arbeiten. Neben individuellen Therapien und Coachings, beräte sie Unternehmen bei Persönlichkeitsentwicklungen, Teamentwicklungen und Führungskräfteentwicklungen.

www.gestalttherapie-gauting.de

AusZeit Event

Bayrisch sympathische Veranstaltungen mit Teambuilding-Charakter. Sportlich, spielerisch oder gemütlich. Indoor oder Outdoor. Zu Wasser, zu Land oder auf dem Berg. Individuell auf Ihre Wünsche zugeschnitten!

www.auszeit-event.de

Ewico

Das Beratungshaus sieht es als seine Aufgabe, Unternehmen zu mehr Leistungsfähigkeit zu verhelfen. Ewico verfügt über Spezialisten zum Thema Projektmanagement und Projekttools.

www.ewico.com

Regine Lörscher

In Einzelfällen empfehlen wir unseren Kunden, mit Regine Lörscher zu arbeiten. Sie ist als Psychotherapeutin auf die Arbeit mit dem „Inneren Team“ spezialisiert.

www.regine-loerscher.de

Die Metatheorie der Veränderung

Wir bemühen uns stets um Professionalität. Unsere Arbeit basiert dem entsprechend auf einem soliden wissenschaftlichen und theoretischen Fundament.

Die Metatheorie liefert Begründungen, warum wir tun, was wir tun. Interessierte können hier nachlesen. Zusammenhänge und Mechanismen werden klarer; Arbeitsschritte, die auf den ersten Blick möglicherweise irritieren oder Erwartungen an die Beratung widersprechen, werden verständlich.

Die Metatheorie bietet damit sowohl uns und als auch unseren Kunden Orientierung. Sie hilft uns sicherzustellen, dass wir über das gleiche sprechen.

www.metatheorie-der-veraenderung.info

Cevey Systems

Immer dann, wenn es um die Messung von Potenzialen geht, vertrauen wir auf die Kompetenz unsers Kooperationspartner Cevey Systems. Das Systemhaus macht nach eigener Aussage Soft Factors zu Hard Factors und dokumentiert damit ihre Relevanz für den Unternehmenserfolg. Für uns bietet die Messung Grundlage für Konzeption und Evaluation von Entwicklungsmaßnahmen.

www.ceveysystems.com

DBVC Deutscher Bundesverband Coaching e.V.

Als Senior Coach im DBVC setzen wir uns für die Professionalisierung von Coaching in Deutschland ein; in regelmässigen Intervisions-Treffen arbeiten wir beständig  an der eigenen Weiterentwicklung und Qualitätssicherung.

www.dbvc.de

Tatjana Schumann – Optimal Digital

Unser Webauftritt wurde von OPTIMAL DIGITAL, einer Online Marketing Beratung in München umgesetzt. Auch für weitere Online Marketing Maßnahmen arbeiten wir eng mit Tatjana Schumann zusammen.

www.optimal-digital.com

Letzte Blogbeiträge

Praxisfall zum Leitprozess Selbstverantwortung: Autonomie entwickeln

Richard kommt nach einem gemeinsamen Workshop bei seinem Arbeitgeber als Privatzahler zum Coaching. Er fühlt sich gekränkt, weil sein Chef ihn nicht wahrnehme, ihn übergehe, ihn „einfach links liegen lasse“. Richard hat jedoch eine Aufgabe, die ihm Freude macht und ungewöhnliche Freiheitsgrade zulässt. In den Zielvereinbarungsgesprächen liegt seine Bewertung über der Norm, so dass er regelmäßig seinen Bonus erhält. Richard möchte lernen, so zu kommunizieren, dass der Chef ihn in seiner Bedeutung für das Unternehmen anerkennt. Er möchte üben, Lob und Feedback aktiv einzufordern, um das zu bekommen, was er (scheinbar) braucht.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Bedürfnisregulation: Eine Führungskraft will es allen Recht machen

Herrn T. leitet die Abteilung Versand, Zoll und Transport in einem global aufgestellten Unternehmen. Er ist unglücklich, weil das Team neue Prozesse nicht in den Alltag integriert und schlecht zusammenarbeitet. Die Mitarbeiter von Herrn T. dagegen klagen, dass nicht genug entschieden und getroffene Entscheidungen schnell wieder vergessen würden. Gemeinsam Beschlossenes werde vom Chef nach Einzelgesprächen im Kollegenkreis immer wieder verworfen. Das führe zu Überraschungen, Unmut, Konflikten im Team und gegenseitigem Misstrauen.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Teamreflexion: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?

Schon drei Mal haben wir als Berater die jährliche Strategietagung eines produzierenden Unternehmens moderiert. Jetzt steht der nächste Termin an. Auftraggeber ist der Geschäftsführer einer Niederlassung, Teilnehmer sind er selbst und seine Bereichsleiter. Zwei Wochen vor der Tagung fahre ich ins Werk, um die Details des Workshops zu besprechen. Schon bei der Ankunft nehme ich eine veränderte Stimmung wahr. Statt des erwarten Geschäftsführers begrüßt mich die Personalleiterin.

Weiterlesen