Vivien Marsch GmbH

September 3, 2019, gepostet in Individuum, Praxisfall, SelbstverantwortungPraxisfall zum Thema Einzelcoaching

Frau S. kommt ganz verzweifelt zum Coaching. Ihr wird alles zu viel, sie ist ständig müde, ausgelaugt und kraftlos. Dabei beschreibt sie sich als ehrgeizig und motiviert. Im Laufe der gemeinsamen Arbeit stellt sich heraus, dass sie kaum spürt, wie stark sie sich täglich überanstrengt. Egal was ist, Frau S. ist immer hilfsbereit und freundlich, sie bemerkt  eigene Grenzen nur sehr spät und kann nicht nein sagen. Im Coaching klären wir,  wie sie lernen kann, sich selbst besser wahrzunehmen.

Sie beginnt zu spüren, dass sie ihre Angst vor Konflikten dadurch vermeidet, dass sie es immer jedem Recht macht. Sie fürchtet abgelehnt zu werden, wenn sie eigene Wünsche zulässt. Je mehr ihr das bewusst wird, desto mehr gelingt es, die eigenen Interessen zu wahren und besser für sich zu sorgen. Frau S. gewinnt zunehmend Gelassenheit und Leichtigkeit. Das können wir zum Abschluss des Coachings gemeinsam feiern.

Disclaimer:
Um unsere Klienten und Kunden zu schützen und ihre Privatsphäre zu wahren, werden an dieser Stelle keine echten Namen verwendet und auf Bezeichnungen von Unternehmen und Branchen verzichtet. Die Fälle sind jedoch real und haben sich so zugespielt.

Mehr zu > Individuelle Einzelcoachings

verfasst von Vivien Marsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.