Vivien Marsch GmbH

Führungskräfteentwicklung: Einzelcoaching für Führungskräfte

Warum ist Führungskräfteentwicklung wichtig?

Ein Unternehmen lebt davon, dass mehr Geld in die Kasse kommt als ausgegeben wird. Dies im Fokus zu haben ist oberste Maxime.

So wird von Führungskräften viel erwartet. Sie sollen ihre Mitarbeiter zur Erfüllung von  Aufgaben und zur Zielerreichung führen. Das hört sich viel leichter an als es in der Praxis ist, denn Führungsaufgaben sind widersprüchlich und daher schwer unter einen Hut zu bekommen.

Führungskräfte sollen die Organisation den  ständigen Veränderungen der Märkte anpassen, auch wenn es Mitarbeitern Stress bereitet.

Von Vorgesetzten wird erwartet, dass sie ihre Mitarbeiter fördern, entwickeln, zielgerecht einsetzen, zur Leistung anspornen und gleichzeitig dafür sorgen, dass alle zufrieden sind und motiviert bleiben.

Es ist nötig,  ständig zu lernen, die eigene Wirkung zu reflektieren und sich persönlich weiter zu entwickeln. Führungskräfte sollen leistungsfähig, fit und gesund bleiben, gut gelaunt sein, jedem wohlwollend begegnen und dabei durchsetzungsfähig und willensstark agieren.

Gleichzeitig ist es wichtig, risikoreiche Entscheidungen zu treffen, die nie jedem gefallen werden.

Maßnahmen der Führungskräfteentwicklung

Im Einzelcoaching für Führungskräfte suchen wir mit unseren Auftraggebern Lösungen:

  • Was ist meine Rolle, wie fülle ich sie aus?
  • Welchen Führungsstil wende ich wann an?
  • Wie behalte ich den Überblick über Kennzahlen und Daten? Welche Prozesse laufen, welche werden neu eingeführt?
  • Was genau ist mein Ziel?
  • Wer macht in meiner Einheit was? Wie identifiziere ich Talente und Kompetenzen?
  • Wie erhalte ich Motivation?
  • Wie ermutige ich Andere wenn es schwierig wird?
  • Wie schaffe ich eine angenehme Arbeitsatmosphäre?
  • Wie kann ich wirksam kommunizieren?
  • Wie gehe ich mit Fragen um und stelle selbst die richtigen Fragen?
  • Wie gebe ich Orientierung?
  • Was muss ich selbst tun, was delegieren?
  • Wie kontrolliere ich Ergebnisse ohne Freiräume der Mitarbeiter einzuschränken?
  • Welchen Chancen und Risiken liegen in der derzeitigen Situation?

Wir schauen uns mit unseren Teilnehmern genau an, welche Herausforderungen aktuell anstehen. Grundsätzlich wird es immer darum gehen, sich selbstbewusst in der eigenen Unsicherheit zu bewegen. Es geht um den Spaß am Ausprobieren von neuem in Verbindung mit dem Vertrauen in die eigene Intuition und Kompetenz. Das erfordert sowohl Mut und als auch Empathie, um  Mitarbeiter durch geeignete Kommunikation und klare Zielsetzung mitzunehmen.

Maßnahmen der Führungskräfteentwicklung

Alleine die Mitarbeiter mitzunehmen reicht aber nicht. Man muss auch dem eigenen Chef folgen können.

  • Wie überzeuge ich meinen Vorgesetzten?
  • Wie kann ich den Chef loyal unterstützen?
  • Was mache ich, wenn mein Vorgesetzter anderer Meinung ist und vielleicht sogar andere Ziele hat?
  • Wie bringe ich den Mut auf, meinem Vorgesetzten zu widersprechen?
  • Wie fordere ich die nötigen Rahmenbedingungen für meine Aufgaben ein?

 

Einzelcoaching für Führungskräfte mit der Vivien Marsch GmbH

Führung ist unsere Expertise. Mit unseren Kunden arbeiten wir im Sinne eines aktivierenden und potenzialorientierten Leadership-Ansatzes.

Unsere eigene Führungserfahrung ermöglicht uns, Sie bei dieser Aufgabe mit kaufmännischem Sachverstand und emotionalem Verständnis zu unterstützen.

Jeder in unserem Team kennt Führungsanforderungen aus eigenem Erleben, kann auf Erfolge und Misserfolge zurückblicken. Wir waren für Teams verantwortlich, haben finanzielle Verantwortung getragen und mussten für Ergebnisse grade stehen. Wir wissen, dass es weder perfekte Führungskräfte noch fehlerfreie Mitarbeiter gibt. Und dass es trotzdem notwendig ist mit Realitätssinn und Weitsicht Aufgaben zu erfüllen.

Lesen Sie in unseren Praxisfällen zum Thema Führungskräfteentwicklung und erhalten Sie einen Einblick in unsere Arbeitsweisen.

„Sachverstand, Empathie und Realitätsnähe“

Drei Dinge gefallen mir an dieser Art zu coachen besonders: Sachverstand, Empathie und Realitätsnähe. Dadurch hat jede Session Relevanz für die täglichen Frage- und Aufgabenstellungen und verharrt nicht bloß in theoretischen Modellen. Dies liefert mir einen wichtigen Beitrag in meiner Führungsentwicklung, den ich nicht mehr missen möchte.

Bereichsleiter Planung

2019-01-04T17:13:14+00:00

Bereichsleiter Planung

Drei Dinge gefallen mir an dieser Art zu coachen besonders: Sachverstand, Empathie und Realitätsnähe. Dadurch hat jede Session Relevanz für die täglichen Frage- und Aufgabenstellungen und verharrt nicht bloß in theoretischen Modellen. Dies liefert mir einen wichtigen Beitrag in meiner Führungsentwicklung, den ich nicht mehr missen möchte.

„Klarheit in jeder schwierigen Situation“

Vivien Marsch kann sich in die verschiedensten Situationen hineinversetzen und immer das Beste daraus holen. Sie erkennt die Zusammenhänge sehr schnell und bringt, dank ihrer professionellen Analyse, Klarheit in jeder schwierigen Situation.

Qualitätsleiter

2019-01-04T17:14:22+00:00

Qualitätsleiter

Vivien Marsch kann sich in die verschiedensten Situationen hineinversetzen und immer das Beste daraus holen. Sie erkennt die Zusammenhänge sehr schnell und bringt, dank ihrer professionellen Analyse, Klarheit in jeder schwierigen Situation.

„reicher Erfahrungsschatz“

Hier verfügt man beruflich wie privat über einen reichen Erfahrungsschatz. Die daraus gewonnene Flexibilität und geistige Unabhängigkeit sind das Plus im Beratungsansatz.

Personalleiter

2019-01-04T17:08:29+00:00

Personalleiter

Hier verfügt man beruflich wie privat über einen reichen Erfahrungsschatz. Die daraus gewonnene Flexibilität und geistige Unabhängigkeit sind das Plus im Beratungsansatz.

„deutliche Horizonterweiterung“

Hier fühle ich mich wohl. Eigentlich bin ich beratungsresistent, aber hier habe ich verstanden, wie ich funktioniere und verstehe immer mehr. Nach jeder Sitzung habe ich neue Erkenntnisse und neue Aufgaben für meine Zukunft. Danke für die deutliche Horizont-Erweiterung.

Bereichsleiter Vertrieb

2019-01-04T17:12:26+00:00

Bereichsleiter Vertrieb

Hier fühle ich mich wohl. Eigentlich bin ich beratungsresistent, aber hier habe ich verstanden, wie ich funktioniere und verstehe immer mehr. Nach jeder Sitzung habe ich neue Erkenntnisse und neue Aufgaben für meine Zukunft. Danke für die deutliche Horizont-Erweiterung.

balls_rolling

get the ball rolling

Letzte Blogbeiträge

Praxisfall zum Leitprozess Selbstverantwortung: Autonomie entwickeln

Richard kommt nach einem gemeinsamen Workshop bei seinem Arbeitgeber als Privatzahler zum Coaching. Er fühlt sich gekränkt, weil sein Chef ihn nicht wahrnehme, ihn übergehe, ihn „einfach links liegen lasse“. Richard hat jedoch eine Aufgabe, die ihm Freude macht und ungewöhnliche Freiheitsgrade zulässt. In den Zielvereinbarungsgesprächen liegt seine Bewertung über der Norm, so dass er regelmäßig seinen Bonus erhält. Richard möchte lernen, so zu kommunizieren, dass der Chef ihn in seiner Bedeutung für das Unternehmen anerkennt. Er möchte üben, Lob und Feedback aktiv einzufordern, um das zu bekommen, was er (scheinbar) braucht.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Bedürfnisregulation: Eine Führungskraft will es allen Recht machen

Herrn T. leitet die Abteilung Versand, Zoll und Transport in einem global aufgestellten Unternehmen. Er ist unglücklich, weil das Team neue Prozesse nicht in den Alltag integriert und schlecht zusammenarbeitet. Die Mitarbeiter von Herrn T. dagegen klagen, dass nicht genug entschieden und getroffene Entscheidungen schnell wieder vergessen würden. Gemeinsam Beschlossenes werde vom Chef nach Einzelgesprächen im Kollegenkreis immer wieder verworfen. Das führe zu Überraschungen, Unmut, Konflikten im Team und gegenseitigem Misstrauen.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Teamreflexion: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?

Schon drei Mal haben wir als Berater die jährliche Strategietagung eines produzierenden Unternehmens moderiert. Jetzt steht der nächste Termin an. Auftraggeber ist der Geschäftsführer einer Niederlassung, Teilnehmer sind er selbst und seine Bereichsleiter. Zwei Wochen vor der Tagung fahre ich ins Werk, um die Details des Workshops zu besprechen. Schon bei der Ankunft nehme ich eine veränderte Stimmung wahr. Statt des erwarten Geschäftsführers begrüßt mich die Personalleiterin.

Weiterlesen