Vivien Marsch GmbH

Unsere Kunden

Große und kleine Unternehmen in unterschiedlichen Branchen

Unsere Auftraggeber sind nicht nur internationale Konzerne. Wir sammeln zunehmend mehr Erfahrungen mit Familienunternehmen und kleineren Agenturen. Manche sind seit Generationen auf dem Markt, andere beginnen erst jetzt.

Hier finden Sie – nach Branchen sortiert – eine Auswahl der Unternehmen, für die wir in den vergangenen Jahren tätig waren.

Auszug unserer Kunden

Alphaform – Audi – Aventis Behring – BASF – BMW – Bosch – Crown Gabelstapler – EOS – Grammer – Hager Tehalit – Horsch Maschinenbau – Infineon – Lam Research – Men Mikroelektrotechnik – Mexx – MIBA AG – Mikrogen – M-real – Puma SE – Ray Sono – Raylase – SIGG Bottles – Sony Ericsson – Steinbeiss Papier – Steiner Optik – Südwolle – Teva Ratiopharm – Valeo – Vifor

Allianz – Computershare – Deutsche Bank – Frankfurt Business School – MLP – Munich Re – Raiba Bad Hersfeld – Sparkasse Nürnberg

Bundesamt für Naturschutz – Flughafen München GmbH – Messe München – Regierung von Oberbayern – Stadtwerke München – WHO

Booming GmbH – Sat1 – HD-Plus – Mediaplus/Serviceplan – Millhaus GmbH – Pepper Technologies – Pro7-Sat1 – SES Platform Services – Seven One Media – Silfox GmbH – Smartcast – Tisch 13

Asklepios Klinik Bad Tölz – Ilmtal Kliniken – Städtische Kliniken München

Bayer Reisen – Deutsche Bahn – Lufthansa – Lufthansa City Line –  Studiosus Reisen –  Swiss International Airline – Württembergischer Omnibusverband

Kundenbewertungen auf Proven Experts:

Erfahrungen & Bewertungen zu Vivien Marsch GmbH - Human Resource Development anzeigen

balls_rolling

get the ball rolling

Letzte Blogbeiträge

Praxisfall zum Leitprozess Selbstverantwortung: Autonomie entwickeln

Richard kommt nach einem gemeinsamen Workshop bei seinem Arbeitgeber als Privatzahler zum Coaching. Er fühlt sich gekränkt, weil sein Chef ihn nicht wahrnehme, ihn übergehe, ihn „einfach links liegen lasse“. Richard hat jedoch eine Aufgabe, die ihm Freude macht und ungewöhnliche Freiheitsgrade zulässt. In den Zielvereinbarungsgesprächen liegt seine Bewertung über der Norm, so dass er regelmäßig seinen Bonus erhält. Richard möchte lernen, so zu kommunizieren, dass der Chef ihn in seiner Bedeutung für das Unternehmen anerkennt. Er möchte üben, Lob und Feedback aktiv einzufordern, um das zu bekommen, was er (scheinbar) braucht.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Bedürfnisregulation: Eine Führungskraft will es allen Recht machen

Herrn T. leitet die Abteilung Versand, Zoll und Transport in einem global aufgestellten Unternehmen. Er ist unglücklich, weil das Team neue Prozesse nicht in den Alltag integriert und schlecht zusammenarbeitet. Die Mitarbeiter von Herrn T. dagegen klagen, dass nicht genug entschieden und getroffene Entscheidungen schnell wieder vergessen würden. Gemeinsam Beschlossenes werde vom Chef nach Einzelgesprächen im Kollegenkreis immer wieder verworfen. Das führe zu Überraschungen, Unmut, Konflikten im Team und gegenseitigem Misstrauen.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Teamreflexion: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?

Schon drei Mal haben wir als Berater die jährliche Strategietagung eines produzierenden Unternehmens moderiert. Jetzt steht der nächste Termin an. Auftraggeber ist der Geschäftsführer einer Niederlassung, Teilnehmer sind er selbst und seine Bereichsleiter. Zwei Wochen vor der Tagung fahre ich ins Werk, um die Details des Workshops zu besprechen. Schon bei der Ankunft nehme ich eine veränderte Stimmung wahr. Statt des erwarten Geschäftsführers begrüßt mich die Personalleiterin.

Weiterlesen