Vivien Marsch GmbH

Organisationsentwicklung

Kultur gestalten, Veränderung ermöglichen

Wenn wir Organisationen unterstützen, geht es fast immer um Fragen der Struktur oder der Kultur.

Unsere Kunden fragen:

  • Wie kriegen wir Veränderungen hin?
  • Was sind für uns die besten Tools für zunehmende Digitalisierung?
  • Welches sind die passenden Kompetenzen zur Lösung unserer Aufgaben?
  • Wie können wir alle mitnehmen ohne endlose Schleifen zu drehen?
  • Weshalb reagiert die Organisation so schleppend auf neue Anforderungen?
  • Was müssen wir tun, um die Aufmerksamkeit auf andere Ziele, Prozesse und Methoden zu richten?

 

Mehr zu:

› Change Management Beratung

Konfliktmoderation

Projektmanagement

 

Gemeinsam entwickeln wir einen breiten mittel- bis langfristigen Ansatz, um diese Fragen zu beantworten. Wir erkennen, was im Hier und Jetzt wirkt und Veränderung behindert. Wir moderieren, begleiten Prozesse und binden die Beteiligten ein. Wir bleiben beharrlich und sorgfältig dran.

balls_rolling

get the ball rolling

Letzte Blogbeiträge

Praxisfall zum Leitprozess Selbstverantwortung: Autonomie entwickeln

Richard kommt nach einem gemeinsamen Workshop bei seinem Arbeitgeber als Privatzahler zum Coaching. Er fühlt sich gekränkt, weil sein Chef ihn nicht wahrnehme, ihn übergehe, ihn „einfach links liegen lasse“. Richard hat jedoch eine Aufgabe, die ihm Freude macht und ungewöhnliche Freiheitsgrade zulässt. In den Zielvereinbarungsgesprächen liegt seine Bewertung über der Norm, so dass er regelmäßig seinen Bonus erhält. Richard möchte lernen, so zu kommunizieren, dass der Chef ihn in seiner Bedeutung für das Unternehmen anerkennt. Er möchte üben, Lob und Feedback aktiv einzufordern, um das zu bekommen, was er (scheinbar) braucht.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Bedürfnisregulation: Eine Führungskraft will es allen Recht machen

Herrn T. leitet die Abteilung Versand, Zoll und Transport in einem global aufgestellten Unternehmen. Er ist unglücklich, weil das Team neue Prozesse nicht in den Alltag integriert und schlecht zusammenarbeitet. Die Mitarbeiter von Herrn T. dagegen klagen, dass nicht genug entschieden und getroffene Entscheidungen schnell wieder vergessen würden. Gemeinsam Beschlossenes werde vom Chef nach Einzelgesprächen im Kollegenkreis immer wieder verworfen. Das führe zu Überraschungen, Unmut, Konflikten im Team und gegenseitigem Misstrauen.

Weiterlesen
Praxisfall zum Leitprozess Teamreflexion: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?

Schon drei Mal haben wir als Berater die jährliche Strategietagung eines produzierenden Unternehmens moderiert. Jetzt steht der nächste Termin an. Auftraggeber ist der Geschäftsführer einer Niederlassung, Teilnehmer sind er selbst und seine Bereichsleiter. Zwei Wochen vor der Tagung fahre ich ins Werk, um die Details des Workshops zu besprechen. Schon bei der Ankunft nehme ich eine veränderte Stimmung wahr. Statt des erwarten Geschäftsführers begrüßt mich die Personalleiterin.

Weiterlesen